PRAXIS

Petra Horstmann

 

Fortbildungen und Seminare

Vorträge, Workshops und Seminare

Sie suchen für Ihre Einrichtung, Institution oder Organisation eine Referentin, die mit Themen wie Entstehung und Auswirkungen von Traumata, Umgang mit traumatisierten Kindern- und Jugendlichen oder der Begleitung von Adoptiv- und Pflegekindern vertraut ist und die sich diesen Themen auf engagierte und einfühlsame, aber auch unaufgeregte Art und zuweilen mit einem Spritzer Humor nähert? Dann sollten wir uns kennen lernen!

Die Fortbildungsveranstaltungen können in Form von Seminaren, Workshops oder Fachvorträgen durchgeführt werden. Selbstverständlich ist es möglich, die konkrete Ausgestaltung der Fortbildungsthemen auf die Interessen, Bedarfe und Kontexte Ihrer Institutionen inhaltlich abzustimmen.

Meine langjährige Arbeit mit Adoptiv- und Pflegeeltern in Beratung, Supervision und Intensivgruppen, meine psychotherapeutische Begleitung von traumatisierten Menschen und meine eigenen umfangreichen Erfahrungen als Pflegemutter sind bei meinen Fortbildungen stets ein wertvoller Fundus, um die theoretische Wissensvermittlung mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis und praxisorientierten Methoden zu ergänzen.

Für weitere Informationen rufen Sie mich gerne an:

Telefon: 0151 / 619 33 950

oder schreiben Sie mir eine E-Mail:

Kontaktformular

Zielgruppen meiner Fortbildungen:


(die Themen können auch zielgruppenübergreifend ausgestaltet werden)

  • Pflege- und Adoptiveltern (oder auch Großeltern)
  • Bewerber und angehende Adoptiv- oder Pflegeeltern,
  • (Sozial-) Pädagogische Fachkräfte, Lehrer und andere Berufsgruppen, die in Therapie, Beratung oder anderen Kontexten Pflege- und Adoptiveltern oder Pflege- und Adoptivkinder begleiten
  • und / oder die mit traumatisierten Kindern in Einrichtungen der Jugendhilfe, in Kita oder Schule arbeiten.

Meine Schwerpunktthemen sind:

  • Traumata – Entstehung und Auswirkungen, Hilfreiches im Umgang
  • Traumasensible Haltung und Kommunikation mit Kindern
  • Umgang mit Gefühlschaos, Ängsten und Aggressionen von Adoptiv- und Pflegekindern
  • Integrationsprozess von Adoptiv- und Pflegekindern in Ersatzfamilien
  • Begleitung traumatisierter Kinder in Kita und Schule
  • Selbstfürsorge für Adoptiv- und Pflegeeltern und anderen Begleitpersonen, die mit traumatisierten Kindern arbeiten

Weitergehende Informationen und Beispiele für Fortbildungsveranstaltungen finden Sie nachfolgend:

Beispiele für Fortbildungsveranstaltungen

Vorträge

  • Entstehung von Traumata und die Auswirkungen auf den Integrationsprozess von Pflege- und Adoptivkindern verstehen und kompetent begleiten
    Fachvortrag im Rahmen einer Fortbildung für Adoptiv- und Pflegeeltern des Fachdienstes der Stadt Münster, Amt für Jugendliche, Kinder und Familien, in 2020>
  •  

  • Traumatische Erfahrungen bei Adoptiv- und Pflegekindern und Auswirkungen in der Begleitung dieser Kinder
    Fachvortrag und Dialog für pädagogische Fachkräfte des Integrativen Montessori Kindergartens Münster e.V., in 2019
  •  

  • Ausgewählte Sozialrechtliche Fragen in der Pflegekinderhilfe
    Fachvortrag für Pams e.V. Münster, Themen-Stammtisch, in 2019
  •  

  • Modell zur Integration von Pflegekindern in Ersatzfamilien
    Fachvortrag beim Regionaltreffen des DGSF in Münster, in 2019

Tagesseminar/ Workshop

Was Pflege- und Adoptivkinder brauchen - Alltag mit besonderen Herausforderungen
als Tagesseminar von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr; im Jahr 2018, 2019, 2020

Inhalte:

  • Wie können Pflege- oder Adoptiveltern ihre Kinder noch besser verstehen lernen, wie Ihnen helfen, Ihr eigenes Gefühlschaos zu entwirren und korrigierende Erfahrungen ermöglichen?
  • Vorstellung des `Konzeptes des Gutes Grundes` (aus der Traumatherapie) und einer daraus entwickelten hilfreichen Haltung
  • Einführung in die Entstehung von Traumata, insbesondere von Entwicklungstraumata und die daraus resultierenden Folgen für die Entwicklung dieser Kinder (Stresstoleranz, Affektregulation, Trigger, Selbstkonzept etc.)
  • Auseinandersetzung mit dem Integrationsmodell von Adoptiv- und Pflegekindern in Ersatzfamilien von Nienstedt/Westermann
  • Diverse Fallbeispiele (gern aus dem Teilnehmerkreis) zu o.g. Themen und Handlungsmöglichkeiten für Adoptiv- und Pflegeeltern zum möglichen Umgang mit insbesondere Ängsten und Aggressionen dieser Kinder.

Flyer zum Seminar

Vortragsreihe im Viertel

3 x Vortrag und Dialog in 2019 mit dem Schwerpunktthema „Adoptiv- und Pflegekinder“

  • Vortrag I - Praxisnah erklärt: Integrationsmodell von Nienstedt u. Westermann zur Integration von Kindern in Ersatzfamilien
  • Vortrag II - Gut zu wissen: Entwicklungstraumata – Entstehung und Folgen in der Arbeit mit traumatisierten Kindern
  • Vortrag III - Immer wieder eine Herausforderung: Umgang mit Aggressionen bei Adoptiv- und Pflegekindern

Flyer zur Vortragsreihe

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie mich gerne an.

Telefon: 0151 / 619 33 950 oder über das

Kontaktformular